Donnerstag, 27. Februar 2014

12tel Blick im Februar

Auch wenn mir persönlich der Schnee ja schon ein bisschen fehlt dieses Jahr ist die Wintersonne trotzdem wunderbar.
Dieses mal sind meine 12tel Blick-Bilder am Nachmittag entstanden. Spannend was der unterschiedliche Sonnenstand ausmacht.
Und ich musste feststellen das es gar nicht so einfach ist wie ich gedacht habe, den Blickwinkel exakt wieder zu finden. Der Baum-Himmelblick ist aus diesem Grund ganz ausgeschieden, denn obwohl ich gedacht habe ich hätte mir dafür einen guten Ort ausgesucht, hab ich den Ausschnit überhaupt nicht mehr getroffen. :-)
Auch der Reben-Blickwinkel ist nicht wirklich der selbe… aber da will ich mir nächsten Monat nochmals eine Chance geben, weil ich die Veränderung übers Jahr bei den Reben einfach toll finde.

Mein kleines Dorf bei Nachmittags-Wintersonne. (Leider immer noch ohne Pferd weit und breit ;-) )
Die Aussicht von der kleinen roten Bank.  
Und mein Rebenblick (mehr schlecht wie recht getroffen…)
Ein Vergleich der Bilder vom Januar findet ihr hier.

Mittwoch, 19. Februar 2014

Regenbogen-Einhorn und ein neues Shirt

Der alte (ebenfalls selbst gemachte) Puppenbuggy-Bezug hatte nach intensiver Nutzung langsam aber sicher mehr Löcher als ganze Stellen und so musste ein neuer Bezug für den Puppenbuggy her… und zu meinem grossen erstaunen  wünschte sich die Tigermaus ein Regenbogen-Einhorn drauf.
So ging ich auf die Suche nach einer Stickdatei von einem schönen Regenbogen-Einhorn… und wurde fündig. Die Tigermaus hat sich dann für das hier entschieden. Aber natürlich in richtigen Regenbogenfarben. :-)

So sieht das ganze in den richtigen Regenbogenfarben aus. 

Gestickt hab ich das Einhorn auf dünnem Jeans-Stoff mit weissen punkten und mit rot-weiss gepunktetem Schrägband eingefasst. Die Gurte habe ich einfach vom originalen (schon ewig auf die Seite gelegten) Buggybezug genommen. 
 Und dann ist schon etwas länger ein Shirt entstanden. Ein ganz toller Schnitt aus der Damen-Ottobre von letztem Sommer (2/13).

Montag, 17. Februar 2014

Eineinhalb mal kleiner Pfau

Am Samstag war bei uns Kinder-Fasnacht und schon lang war für die grosse Tigermaus klar: "Mami, ich will ein Pfau sein!"

Auf Pinterest hab ich schon länger mal ein tolles Beispiel für ein Pfauen-Kostüm gesehen.  Und so hab ich mir das Material zusammen gesucht und mich ans Projekt Pfauen-Kostüm gewagt. :-) Ach ja und er Pfau muss natürlich ein Rad schlagen können! 
Das erste Probe-stecken der Pfauen-Augen.
Die Pfauen-Augen sind aus Filz und einem tollen schimmernden,  feinen, durchsichtigen Tüll-Stoff
Erstes Probetragen…. Ja, Das sieht doch schon mal nicht schlecht aus mit dem Rad-Schlagen. :-)
Und so sah der Stolze, grosse Pfau dann aus.  Das Oberteil ist eine Laura von Farbenmix aus einem tollen Kuschle-Fleece. 
Und so sah es dann am Umzug bei Sonnenschein aus. 
Aus den Resten vom Tüll und den übrigen Pfauen-Augen (Ich hab vorsichtshalber 30(!) Stück davon gemacht) gab es dann auch noch ein Mini-Pfau. :-) Leider gibt es kein gutes Foto mit beiden zusammen, sondern nur diesen einen Schnapp-Schuss. 
Ich bin schon ein bisschen stolz auf den Fasnachts-Pfau. Und dank den tollen Schmink-Tips  und der Ausrüstung von der liebsten Melli gabs sogar noch ein bisschen Farbe ins Gesicht.